Zum Facebookprofil von Omnibus Vogel

Presse

Hier finden Sie Berichte über uns in der Presse, so zum Beispiel:

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014

Sehr erfolgreich: Unser Start in die Messesaison 2014
Am 30.03.2014 starteten wir gemeinsam mit dem Tourist Office Neustadt a. d. Aisch im Nostalgiebus unseres Sponsors Vogel in Richtung Tourismusbörse Erlanger Frühling. Karpfenkönigin Katrin Uano unterstützte uns, den großen Ansturm der Besucher zu betreuen. Stolze Bilanz am Ende eines erfolgreichen Tages: mehr als 500 Besucher am Messestand.

» Den vollständigen Newsletter können Sie sich als PDF herunterladen:
Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 (PDF, 798 KB)

 

Etappen-Start am Nabel der Welt

Samstag/Sonntag, 14./15. Juli 2012

OLDTIMER Aus einer "Rotweinlaune" heraus entwickelte sich die Idee zu einer ungewöhnlichen Veranstaltung. Um die Stadt Herzogenaurach kamen die Planer nicht herum. Somit kommen 122 Teams mit ihren Fahrzeugen direkt nach Franken.

Herzogenaurach – Die World Childhood Foundation "Olympia München 1972 Classic Tour" wird eine der größten fahrerischen Veranstaltungen Deutschlands in diesem Jahr. "Aus einer Rotweinlaune heraus findet vom 24. bis 26. August eine Oldtimertour statt, wie es sie in dieser Art noch nicht gegeben und auch nicht mehr geben wird", sagt Ingo Saupe. Er ist einer der drei Hauptorganisatoren der "Classic Tour". Und ergänzt: "Ich saß mit meinen Freunden Prinz Leopold von Bayern und Klaus Wolfermann bei einem Glas Rotwein zusammen, als ich den Vorschlag machte zum 40-jährigen Jubliäum der Olympiade München 1972, etwas Besonderes und Unvergessliches zu machen." ...

» Den ganzen Artikel über die "Olympia München 1972 Classic Tour", erschienen im Fränkischen Tag, können Sie sich gerne als PDF herunterladen: Etappen-Start am Nabel der Welt (PDF 1.4 MB)

Anmerkung von uns: Wir von Omnibus Vogel freuen uns sehr, als eines von 122 Teams mit unserem Oldtimer bei dieser einzigartigen Veranstaltung dabei sein zu dürfen. Unser Oldtimer wird übrigens der einzige Omnibus unter den teilnehmenden Fahrzeugen sein – ob da das Kennzeichen ERH - V 122H den Ausschlag gab?!

Hier noch ein paar Impressionen von der Pressekonferenz:

 

Wer drängelt, braucht länger

Mittwoch, 20. Juli 2011

VERKEHRSSICHERHEIT Mühlhausener Schüler übten, wie sie sich an der Haltestelle und im Bus verhalten müssen. Der Busfahrer zeigte anhand eines Schulranzens, was bei einer Vollbremsung passiert.

Mühlhausen – "Wer ist wohl schneller im Bus, die, die drängeln oder die anderen, die sich ruhig anstellen", fragt Siegfried Nürnberger die Schüler. Der Verkehrsexperte der Höchstadter Polizei macht die Probe aufs Exempel. Am hinteren Einstieg stellen sich die Viertklässler an und steigen geordnet nacheinander ein. Vorne hingegen gibt Nürnberger das Kommando und auf "drei" drängeln alle in den Bus. Klar, die Gruppe, die geordnet einsteigt, ist wesentlich schneller auf den Plätzen ...

» Den ganzen Artikel über unser Sicherheitstraining, erschienen im Fränkischen Tag, können Sie sich gerne als PDF herunterladen: Wer drängelt, braucht länger (PDF 1,5 MB)